Vers des Monats März

Tipp des Monats

Vers des Monats März

 

Wie gelingt mein Leben?

Wie bekomme ich Erfüllung und Zufriedenheit?

Diese und ähnliche Fragen stellt sich glaube ich jeder Mensch früher oder später. Das Leben besser zu machen liegt glaube ich jedem Menschen zutiefst im Herzen.

Was ich glaube ich auch jedem Menschen zutiefst im Herzen liegt, ist er selber. Das eigene Glück und Wohlergehen zu fördern, kommt ganz natürlich, besonders wenn nicht immer alles so gut läuft wie wir uns das wünschen. Und an andere Menschen zu denken ist erstmal anstrengend und sogar lästig. Kein Wunder, dass das Internet sowie Bücher und Zeitschriften mit Ratschlägen und Tipps überquellen.

Doch wo fängt man an?

Auch die Bibel hat einiges zum Thema ‘Erfülltes Leben’ zu sagen. Sie sagt: Fange von vorne an, am Anfang.

 

Die Furcht des Herrn ist der Anfang der Weisheit.
Sprüche 9,10

 

Oder auch sehr frei umformuliert: Das Geheimnis eines erfüllten Lebens ist es, zu realisieren, dass es Gott gibt und ihm zuzugestehen, dass er einen Anspruch auf mein Leben hat.

Wenn ich als Christ den Herrn fürchte, gebe ich ihm den richtigen Platz, der ihm zusteht, nämlich den über mir.

Ich stelle also in meinem Leben nicht mich an erste Stelle, sondern Gott. Er ist die Autorität, der, der bestimmt, wo es langgeht:

Ich suche bei Gott nach Antworten auf meine Fragen.

Ich frage Gott, welche Entscheidung die Richtige ist.

Ich schaue zu ihm, wenn ich unsicher bin.

Ich erwarte von ihm Weisung und Rat in schwierigen Situationen.

Ich verlasse mich auf ihn, um sicher zu sein.

Das bedeutet nicht, dass ich mein Gehirn an der Tür abgebe. Weisheit bedeutet: Ich erkenne an, dass es richtig ist, an Gott zu glauben, ihn als Autorität über mein Leben zu setzen und nach seinem Willen zu handeln. Wenn mein Leben also gelingen soll und es das bestmögliche Leben sein soll, muss ich nach Gottes Willen leben.

 

[Der Weisheit] Wege sind freundliche Wege und alle ihre Pfade Frieden.
Sprüche 3,17

 

Wenn ich Gott fürchte, also ihn als maßgebliche Autorität respektiere, wirkt sich das auf mein Handeln aus: Ich verhalte mich weise, nämlich so wie er es möchte. Die Auswirkungen davon sind Freundlichkeit und Frieden für mein Leben.

Ich denke, die Herausforderung hierbei ist es, Gott wirklich zu fürchten. Sich in allen Dingen auf ihn zu verlassen. Ihn zu ehren. Ihn nicht durch andere Dinge zu ersetzen oder von anderen Dingen Erfüllung und Glück zu erwarten. Das Bild von der Herrlichkeit Gottes, das die Bibel uns zeigt, wirklich in den Alltag mitzunehmen.

Mir fällt es z.B. schwer, mich auf Gott zu verlassen. Oft denke ich unterbewusst, dass ich selbst schaffen muss und erkenne manchmal viel zu spät, dass ich aus der Kraft Gottes hätte leben können, was alles viel einfacher gemacht hätte. Dadurch entsteht Stress und Unruhe anstatt Frieden und Gelassenheit.

Was ist deine ganz persönliche Herausforderung? Wo fällt es dir schwer, Gott zu fürchten? Wo denkst du, dass du weiser handeln könntest?

Nimm dir diesen Monat besonders Zeit, um Gott zu fragen, wo du mehr nach seinem Willen handeln könntest.

 

Vertraue auf den Herrn von ganzen Herzen und verlass dich nicht auf deinen Verstand; erkenne Ihn auf allen deinen Wegen, so wird Er deine Pfade ebnen. Halte dich nicht selbst für weise, fürchte den Herrn und weiche vom Bösen!
Sprüche 3,5-7

 

2 Kommentare zu “Vers des Monats März”

  1. Florian

    Um Gottes Wege zu gehen, muss ich wissen, was Gott mir sagt. Ja, das sagt mir sein Wort! Aber im konkreten AlltagsDetail ist das manchmal schwierig rauszufinden. | Ein ganz schwacher Gedanke – ein Säuseln im Wind: Ist das jetzt wirklich von Gott?? Ich habe beides erlebt: Manchmal war’s Bombe u. ein anderes Mal totaler Bullshit. | Man muss wohl das Risiko eingehen, auch Fehler zu machen. Gut dass Gott das Herz sieht!

  2. fraufriede

    Hi Florian, danke für deine Gedanken. Du hast recht, es ist nicht immer so leicht, Gottes konkreten Willen zu erkennen – viel Gebet und Vertrauen helfen sehr und wie du sagst, im Vertrauen auf Gott den nächsten Schritt wagen 🙂

Hinterlasse einen Kommentar