So zwischendurch

Blog

So zwischendurch

 

Bei mir war gestern und heute das alljährliche Geschenkeeinpacken. Ich mag das ja irgendwie: Schöne Dinge, die man für Familie und Freunde gebastelt oder gekauft hat, hübsch einzupacken. Ich höre dabei immer ganz laut das Christmas Album von Michael Bublé und singe laut mit 😀 (Jetzt gerade auch.)

Das hat inzwischen Tradition.

Beim Einpacken denke ich an die Leute, denen ich was schenke (und an die, die ich vergessen habe) und stelle mir vor, dass sie sich freuen, wenn sie die Geschenke auspacken. Ich versuche immer, etwas zu finden, was auch mit der Person zu tun hat und nicht wahllos etwas zu kaufen. Oft gelingt mir das, aber auch nicht immer.

Was ich auch sehr liebe: Alle Geschenke mit demselben Papier einzupacken. 🙂 Dieses Jahr habe ich ganz tolles gefunden – es ist dunkelweiß als Grundlage und hat dann goldene Rehe mit schwarzem Muster und silberne Punkte drauf. Das hört sich kitschig an, sieht aber super aus. Kombiniert wird es mit farbigem Geschenkband, um noch einen Akzent zu setzen.

Ich freu mich schon, wenn meine Schwester nach Weihnachten zu Besuch kommt, dann gibts Schwestern-Bescherung! 🙂

Ich frage mich, wie ein Weihnachten ohne Geschenke wäre. Vermutlich sehr viel konzentrierter auf das Geschenk, das Gott uns zu Weihnachten macht – sich selbst in Menschengestalt, um uns zu erlösen.

 

Geschenke einpacken

 

Was sind eure Geschenke-einpack-Traditionen?

Ganz liebe Weihnachtsgrüße von

Friede

<3

 

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Hinterlasse einen Kommentar