Tipp des Monats Juli

Tipp des Monats

Tipp des Monats Juli

Lavendelzeit

 

Letzte Woche habe ich mir für den Balkon eine meiner Lieblingspflanzen gekauft: Lavendel. Seit ein paar Wochen ist Blütezeit, deshalb wollte ich euch für diesen Monat ein paar Ideen weitergeben, was man mit dieser wunderschönen Pflanze alles anfangen kann.

Lavendel ist nämlich sehr vielseitig. Er hat tolle Eigenschaften, die ihn für die eigene Kräuterapotheke sehr interessant machen und er eignet sich super für den eigenen Garten, weil er eine schöne Farbe hat und einen tollen Duft verbreitet.

 

Lavendelblüten-Tee

Zusammen mit Kamille und Melisse ergibt der Lavendel einen hervorragenden Tee, der nicht nur gut schmeckt, sondern vor allem beruhigend wirkt. Wenn man nervös oder aufgeregt ist, hilft eine Tasse Tee. Ist auch abends gut vor dem Einschlafen, da er entspannend wirkt.

Dazu ein wenig getrockneten Lavendel, Kamilleblüten und Melisse mit heißem Wasser übergießen, ein paar Minuten ziehen lassen und dann genießen. Am besten in ruhiger Umgebung. Abends hilft es, dazu das Licht zu dämpfen, damit sich der Körper auf den Schlaf einstellen kann.

Getrockneten Lavendel kann man entweder online, in Apotheken oder auf dem Markt kaufen, oder man erntet von seinen eigenen Pflanzen im Garten.

 

Lavendel-Säckchen basteln

Lavendel wirkt nicht nur beruhigend, sondern hat auch die Eigenschaft, Motten im Schrank fernzuhalten. Wenn man Lavendel dazu nutzen will, kann man kleine Säckchen mit Lavendelblüten zu den Sachen legen oder aufhängen.

Ein duftendes Lavendelsäckchen kann man sich aber auch nachts unters Kopfkissen legen, um besser schlafen zu können.

Wenn ihr euch ein solches Säckchen selber machen wollt, gibt es hier bei Langsamer Leben eine tolle Anleitung, wie man in 10 Minuten eins näht.

 

Lavendelzeit

 

Lavendel-Deko

Lavendel eignet sich voll gut zum Dekorieren. In diesem Beitrag zum Thema Lavendel-Deko habe ich schon mal vorgestellt, wie ich Lavendel nutze, um minimalistisch mein Zuhause zu verschönern.

Dazu braucht man mehrere lange Lavendelzweige, an denen die Blüten noch die kräftige Farbe haben. Man hängt sie für mehrere Tage kopfüber zum Trocknen auf und stellt sie dann in eine Vase dorthin, wo sie am besten zur Geltung kommen.

 

Lavendel-Rezept

Lavendel kommt glaub ich am ehesten in der französischen Küche zum Einsatz, zu Fleisch- und Fischgerichten, aber auch Desserts. Im Internet gibt es viele schöne Lavendel-Rezepte und das hier fand ich am besten:

Rezept Lavendel-Knoblauch-Butter

Man nimmt 250g weiche Butter und mischt eine Handvoll Lavendel, eine kleingeschnittene Zehe Knoblauch, Salz und Pfeffer unter und fertig! 🙂

Hier könnt ihr nochmal das Original-Rezept nachschauen.

 

Habt ihr Lavendel zu Hause oder verwendet ihn in irgendeiner Form? Postet gerne eure Erfahrungen in den Kommentaren, ich würd mich freuen, von euch zu hören!

 

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Hinterlasse einen Kommentar