Tipp des Monats Februar

Tipp des Monats

Tipp des Monats Februar

 

Der Tipp für diesen Monat ist einfach, aber trotzdem herausfordernd, banal und doch so entscheidend für den Alltag:

 

Seid dankbar!

Kolosser 3,15b

 

So in Reinform hört sich das eigentlich ganz einfach an, aber wenn der Alltag brummt, kann das schon mal untergehen.

Ich kenne das von mir: Wenn irgendwas nicht richtig läuft, werde ich unzufrieden und fange schnell an, mich zu ärgern.

Stattdessen könnte ich einen Schritt zurücktreten, das Ganze im großen Rahmen des Weltgeschehens betrachten und nach der Hand Gottes Ausschau halten, die mein Leben lenkt.

Denn eigentlich kommt die Unzufriedenheit daher, dass etwas nicht nach meiner Vorstellung läuft und genau das ist der Punkt: Nicht so wie ich will, sondern wie Gott es will soll es doch geschehen oder?

Wenn ich auf meinen Ärger oder auch meine Enttäuschung, Traurigkeit oder Verzweiflung fokussiert bin, kann ich gar nicht all die Möglichkeiten sehen, wie Gott mich heute beschenkt.

 

Seid in allem dankbar, denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus für euch.

1. Thessalonicher 5,18

 

Deshalb: Augen auf und losgedankt! 🙂

 

Tipp des Monats Februar - Dankbarkeit

 

Um das für den Dank-Monat Februar festzuhalten, hab ich ein kleines Papierchen vorbereitet, das mir und euch helfen kann.

Einfach jeden Abend kurz aufschreiben, wofür man am Tag besonders dankbar war.

Ich muss sagen, mir fällt es schwer, bei sowas dranzubleiben, deshalb ist dies für mich auch eine besondere Challenge. Aber hey, wer weiß, was am Ende des Monats alles draufsteht und was ich alles erleben werde!

 

Tipp des Monats Februar - Dankbarkeit

 

Um das pdf-Dokument mitzunehmen, einfach Rechtsklick, Speichern unter und dann ausdrucken.

Viel Freude und Dankbarkeit diesen Monat! 🙂

 

Tipp des Monats Februar - Dankbarkeit

 

 

2 Kommentare zu “Tipp des Monats Februar”

  1. Anne A.

    So ein schönes PDF! 🙂 Danke! Ich mache das mit den Dankbarkeitspunkten z Z immer noch in meiner Wochenre- und Preview, dabei fallen mir wirklich sehr viele Dinge ein, die ich sonst wsl. vergessen würde. Ich finde die Vorstellung schön, dass wir Gott den Dank als “Dankopfer” bringen – weil Gott dadurch geehrt wird.
    Liebe Grüße zum Wochenende! 😉

  2. fraufriede

    Dankeschön! 🙂 Ich bin auch gespannt, worüber ich am Ende des Monats alles staunen werde!
    Ja, die Vorstellung, Gott Dank zu opfern gefällt mir auch sehr gut. Es ist so ein anschauliches Bild, vor allem, wenn man für etwas, das nicht so leicht fällt, trotzdem Dank sagt.
    Dir auch ein schönes Wochenende! 🙂

Hinterlasse einen Kommentar